Meine Haltung


Psychologin München Schwabing

Der Schwerpunkt meiner therapeutischen Ausbildung liegt in der systemischen Denkweise. Daraus hat sich meine Haltung in Beratung, Coaching und Psychotherapie entwickelt, die ich so zusammenfassen möchte:

 

Symptome sind als Strategien anzusehen, die ein Mensch intuitiv entwickelt, um mit sehr belastenden Situationen umzugehen, die anders nicht bewältigbar sind.

Sie können sich zwar zu einer massiven psychischen Erkrankung entwickeln und benötigen deshalb oft spezifische Behandlungsmethoden, grundsätzlich bleiben sie aber eine Überlebensstrategie.

Diese Sichtweise hilft, sich nicht länger für die eigenen Schwierigkeiten zu verurteilen und schuldig zu fühlen, sondern das Symptom als Lösungsversuch anzuerkennen.

 

Nicht die intensive Beschäftigung mit den vorhandenen Problemen, sondern mit vorhandenen oder zu entwickelbaren Möglichkeiten, führt kurz- oder langfristig zu Lösungen. Oder anders ausgedrückt: Beim Schlittschuh laufen in einer vollen Eishalle fahren wir leichter, wenn wir vor allem auf die Räume zwischen den anderen Menschen, also in diesem Fall den Hindernissen, achten.

 

Jeder Mensch hat Schwächen, aber auch Stärken. Oft fällt es uns leichter, unsere Unzulänglichkeiten zu nennen. Eigene Stärken zu fokussieren und zu benennen, macht vielen Menschen ein unangenehmes Gefühl. Es könnten z. B. Glaubenssätze wie „Eigenlob stinkt“ oder „Sei bescheiden“ dahinter stehen. Egal wie groß Ihre Schwierigkeiten sind – auch Sie haben Stärken und somit Ressourcen. Oft verweilen wir in unseren Gedanken viel zu lang bei den Hindernissen und schauen zu selten auf die Möglichkeiten.

 

Wir leben zwar als Einzelpersonen, sind aber alle in verschiedene Umgebungen/Systeme eingebunden. Ohne andere Menschen könnten wir nicht überleben, weshalb es wichtig ist, ein soziales Netzwerk zu haben oder aufzubauen, in dem wir uns wohl fühlen.

Ein Problem steht in Zusammenhang mit dem Kontext, der uns in der Vergangenheit geprägt hat und in dem wir aktuell leben. Häufig verändert sich unser soziales System, wenn wir uns selbst verändern. Deshalb kann es auch sinnvoll sein, wenn für Sie wichtige Menschen stundenweise mit zur Beratung oder Therapie kommen.